Kein Start ohne Einverständniserklärung – Vorlage zum Download

  • Vorlage Dokument

Jeder Pilot eines Flugzeugs muss vor dem Start durch einen Anruf beim Tower eine Freigabe zum Rollen erbitten. Auch Piloten von UAS (gewerblich betriebenen Drohnen) müssen, ausserhalb des eigenen Grundstücks, ebenfalls Einverständnis vom Gründstückseigentümer einholen. Bei Privatgrundstücken und Feldern ist das relativ einfach, wenn man den Eigentümer kennt oder von diesem einen Auftrag hat. Der Eigentümer von öffentlichen Straßen und Parks ist die Stadt oder Land. Da ist meist das Ordnungsamt oder das Rathaus der beste Ansprechpartner.

Vorlage zur Dokumentation des Einverständnis

Eigentlich reicht die mündliche Zusage, jedoch empfehlen wir zum Nachweis ein Schriftstück. Wenn Euch jemand nach einem Flug anschwärzen möchte, ist ein Papier in Deutschland immer ein Argument. Wir haben eine Vorlage zum Download, die hilft das Einverständnis einfach einzuholen.

Trage Dich zu unserem Newsletter ein und lade Dir kostenlos unsere Vorlage:

By | 2016-10-19T23:50:26+00:00 14.03.16|Bodenpiloten|2 Comments

About the Author:

Michael Wieland ist Privatpilot und Gründer der COPTERview airDATA UG, die das Portal myFLY.zone betreibt.

2 Comments

  1. Günter Kuhl März 14, 2016 at 4:28 pm

    Hallo Michael,
    Damit hast Du bei uns eine Diskussion entfacht. Ich war / bin der Meinung, dass das nur für gewerbliche Aufstiege gilt, aber das geht aus Deinem Text so nicht hervor. Kannst Du das bitte aus Deiner Sicht mal klar stellen.
    Wenn ich nur des Hobbies wegen jedesmal nach einer Aufstiegsgenehmigung fragen wollte, käme ja gar kein spontaner Flug mehr zustande.

    viele Grüße

    Günter

  2. Hans-Jürgen Engler April 8, 2016 at 9:28 am

    Hallo Günter,
    alle Flugmodelle und UAS, egal wie schwer, wie groß, mit oder ohne Antrieb, privat oder gewerblich, sind Luftfahrtzeuge im Sinne des Gesetzes.
    Für die Nutzung eines Grundstücks zum Start eines Luftfahrtzeuges braucht man halt die Einverständnis des Grundstückseigentümers oder des Verfügungsberechtigen.

    Natürlich kann man sich trefflich darüber streiten, ob diese Vorschrift auch für kleinste Luftfahrtzeuge verhältnismäßig ist.
    Wenn ich z.B. das Freiflugmodell “Der kleine UHU” (dürfte jedem bekannt sein) auf einem Feldweg im Außenbereich starten möchte, brauche ich die entsprechende Einverständnis des Grundstückseigentümers.
    Diese kann auch in mündlicher Form vorliegen, wer allerdings auf “Nummer Sicher” gehen will, sollte sie sich schriftlich geben lassen.

    Gruß
    Hans-Jürgen

Comments are closed.