Zündschlüssel für Drohnen

Zusammen mit dem BMVI präsentiert myFLY.zone auf der ILA 2016 das geofencing Konzept Plakat_Zuendschluessel_fuer_Drohnen-final.pdf (35 downloads) . Das Konzept nutzt eine plattformunabhängige Hardware, die in Echtzeit die Position der Fluggeräte misst, speichert und an das System von myFLY.zone überträgt.

Mit der Hardwarekompenent schließt myFLY.zone die Lücke bei der Sichtbarkeit von Drohnen. Bisher sind Drohnen in der Luft kaum zu erkennen, auch nicht mit Radarsystemen. Zusatzgeräte, sogenannte Transponder die in der bemannten Luftfahrt verwendet werden, sind noch zu schwer und benötigen zu viel Leistung. Mit dem System von myFLY.zone sind zukünftig Drohnen sichtbar, erhalten ein Kennzeichen und können digital visualisiert werden.

In enger Abstimmung mit den Regulierungsbehörden wird myFLY.zone ihre Plattform ausbauen, so dass unbemannte Fluggeräte sich sicher und sichtbar in den Luftraum der bemannten Luftfahrt einfügen können.

By | 2016-10-19T23:50:25+00:00 01.06.16|Bodenpiloten|Kommentare deaktiviert für Zündschlüssel für Drohnen

About the Author:

Michael Wieland ist Privatpilot und Gründer der COPTERview airDATA UG, die das Portal myFLY.zone betreibt.